Suchmaschinenoptimierung

Home/Suchmaschinenoptimierung
Suchmaschinenoptimierung 2017-05-03T14:45:18+00:00

Die Suchmaschinenoptimierung („Search Engine Optimization, SEO“) umfasst alle Maßnahmen, Rankings in SERPs zu verbessern. Die Suchmaschinenoptimierung versteht sich als Teilbereich des Suchmaschinenmarketings („Search Engine Marketing, SEM“) und somit auch des Online Marketings. Durch die immer größer werdende Informationsfülle im Internet wird eine adäquate Suche immer bedeutender. Dabei kamen mehrere Suchmaschinen auf den Markt, zu denen Bing, Baidu, Yahoo und natürlich Google zählen. Google gelang es, sich in den meisten Ländern der Welt als Marktführer zu etablieren. Eine der Stärken von Google ist die Einfachheit, die Schnelligkeit und ihre hohe Relevanz. Daneben verwendet Google nicht nur einen mächtigen Crawler, sondern auch einen komplexen Algorithmus und das Machine Learning, um gecrawlte Seiten zu bewerten. Der Algorithmus von Google wird ständig weiterentwickelt, sodass sich die Suchergebnisse immer dem Suchenden anpassen.

Mitte der 1990er Jahre, als die ersten Webseiten in das Internet gestellt wurden, begann auch der Start einer professionellen Suchmaschinenoptimierung. Die ersten Suchmaschinen waren stark auf OnPage-Elemente angewiesen, damit die Qualität einer Webseite ermittelt werden konnte. Ebenfalls musste eine Webseite sogar noch bei Suchmaschinen angemeldet werden.

SEO bestand gegen Ende der 1990er Jahre aus der Optimierung von Keywörtern von Metadateien, Textelementen von Webseiten und der Generierung möglichst vieler Backlinks. Je öfter der gewünschte Schlüsselbegriff in Meta-Daten und Texten erschien, umso besser war er. Es zählte einfach die Masse, was jedoch Suchmaschinen für Manipulationen sehr anfällig machte. Als Folge verschärften die Suchmaschinen ihre Qualitätsrichtlinien.

Zu Beginn der 2000er Jahre folgten zahlreiche Google Updates, womit gezielt gegen versteckten Inhalt vorgegangen wurde. Spammaßnahmen, wie zum Beispiel das Keyword Stuffing wurden verhindert. SEO befasste sich immer mehr mit der thematischen Relevanz und nicht mehr auf eine reine Keyworddichte. Ebenso wurden technische Komponenten zunehmend wichtiger.

Seit 2005 können Webseiten für Manipulationen durch Rankingverlust oder sogar den Ausschluss aus dem Index von Google bestraft werden. Ebenso wurde Duplicate Content zunehmend schwieriger. Durch die zunehmende Bedeutung der Universal Search richtet sich SEO auch auf Bilder oder Videos, die als Suchergebnisse bei Google ausgegeben werden können. Google entwickelte ebenfalls seine Algorithmen immer weiter.

„Panda“ und „Penguin“ führten ab 2011 dazu, dass Google die Qualität von Webseiten immer besser ermitteln konnte. Für die Suchmaschinenoptimierung wurde nicht nur die Technik, sondern auch der Content der Webseite immer wichtiger.
Die Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt heute viele verschiedene Komponenten. Im April 2015 wurde die Mobilgerätefreundlichkeit von Google zum Faktor für das Ranking angehoben. Dadurch wird auch eine mobile Optimierung in eine SEO-Strategie integriert. Suchmaschinenoptimierung ist dabei einer permanenten Optimierung ausgesetzt. Damit der Erfolg einer Suchmaschinenoptimierung messbar wird, sind verschiedene Hilfsmittel erforderlich, die bei Analyse des Erfolgs einer Optimierung helfen. Es gibt mehrere kostenfreie aber auch kostenpflichtige SEO-Analyse Tools. Diese analysieren den On- und OffPage Bereich. Webmaster können darüber hinaus auf Webanalyse Tools, wie zum Beispiel Google Analytics zurückgreifen.

Durch die zunehmende Professionalisierung des Marketings hat sich auch die Suchmaschinenoptimierung zu einem festen Bestandteil des Onlinemarketings entwickelt. Weiterhin haben sich verschiedene Teilbereiche gebildet, sodass heute viele Teilbereiche, wie Local SEO oder Technical SEO existieren. Ebenfalls hat die Suchmaschinenoptimierung Einzug in verschiedene Studienfächer gehalten, sodass auch eine wissenschaftliche Beschäftigung mit dieser Thematik immer weiter ausgebaut wird.